Das wars: Office Gold Club stellt Aktivitäten ein

18.05.2020 10:45 | BOSS-Ticker Aktuell

Mehrere Markenartikler aus der PBS-Branche, darunter zum Teil direkte Wettbewerber, hatten sich 2005 zusammengefunden und den Office Gold Club (OGC) gegründet. Das Ziel: die qualitative und quantitative Verbesserung des Markenbewusstseins bei den Verbrauchern, insbesondere in der wichtigen Zielgruppe der Einkaufsentscheider. Dafür entwickelten die Mitglieder im Laufe der Jahre gemeinsam mit Anwendern und Händlern verschiedenste Ideen und Angebote wie Roadshows, Markentage, Expertentreffs oder die Teilnahme bei Paperworld Procurement. Am 30.06.2020 ist nun damit Schluss, die Aktivitäten des OGC werden eingestellt. Noch im Herbst 2019 hatte der OGC eine Neuausrichtung seiner Arbeit und eine Restrukturierung verkündet - und bot seinen Mitglieds-Unternehmen flexible Marketing- und Vertriebstools für die Zukunft an. "Es gehört zu den großen Erfolgen des Office Gold Club, das Image und die Bedeutung von Markenprodukten deutlich gefördert und gestärkt zu haben. Auch haben wir Markenhersteller uns als wichtige Anlaufstelle und kompetente Ansprechpartner für Einkaufsentscheider etablieren können. Beides bleibt, auch wenn der Office Gold Club selbst nicht mehr aktiv sein wird", so OGC-Geschäftsführer Horst Bubenzer. Eingebunden in die Arbeit des OGC waren stets auch PBS-Händler. "Vor allem bei unseren Veranstaltungen waren die Partnerhändler sehr aktiv und haben ihren Kunden eine besondere Informationsplattform geboten", so Bubenzer ergänzend. Bis zu 37 Marken haben sich im Laufe der Jahre im Office Gold Club engagiert. Aber über die letzten Jahre hinweg war auch erkennbar, dass sowohl Interesse als auch Bereitschaft zur Mitwirkung bei den Herstellern deutlich nachgelassen haben. Der jetzige Schritt zur geordneten Beendigung der Aktivitäten ist damit nur folgerichtig.