PSI verzeichnet mehr internationale Besucher

12.01.2018 11:15 | BOSS-Ticker Aktuell

Zur PSI 2018 kamen 58 % der Besucher aus dem Ausland, jeder siebte davon aus Übersee. Insgesamt zählten die Veranstalter 925 Aussteller aus 37 Nationen (Vorjahr: 988) und 17.342 Besucher (18.094). Damit knüpfte die PSI weitgehend an die Bestmarken des Vorjahres an. "Was wir derzeit in vielen Bereichen beobachten, lässt sich vielleicht am besten als analoge oder haptische Revolution bezeichnen. Menschen suchen heute, im Zeitalter der digitalen Reproduzierbarkeit und Beliebigkeit, nach Dingen, die sie real und multisensorisch erleben können. Ein Mega-Trend, der sich natürlich positiv auf die Werbeartikelbranche auswirkt", sagt PSI-Chef Michael Freter zum Abschluss der dreitägigen Messe der Werbeartikelbranche. Erstmals übersprang die Branche in Deutschland 2017 die Umsatz-Grenze von 3,5 Mrd. Euro (2016: 3,47 Mrd). Und auch für den europäischen Markt wird für 2018 mit einem Wachstum von 5,3 % gerechnet. Das geht aus dem aktuellen PSI Branchenbarometer hervor, das vom PSI-Institut im Vorfeld der Messe erhoben wurde. Befragt wurden knapp 1.000 Lieferanten und Werbeartikelhändler aus ganz Europa. Als Mega-Trends behaupten sich nach wie vor die Themen Nachhaltigkeit und qualitativ hochwertige Produkte. Eine Aussage, die das aktuelle PSI Branchenbarometer unterstreicht. Demnach haben inzwischen über 90 % der befragten Werbeartikellieferanten und Händler zertifizierte oder nachweislich nachhaltige Produkte im Sortiment. Bei mehr als der Hälfte der Lieferanten und Händler liegt der Anteil nachhaltiger Produkte am Gesamtsortiment sogar bei über 30 %. Die nächste PSI findet vom 08.-10.01.2019 in Düsseldorf statt.